Todesfuge

  Florian L. Arnold   Sep 03, 2019   Allgemein   0 Comment

Performance „TODESFUGE“ von Marc Hautmann bei Aegis
während der Ulmer Friedenswochen 2019

Ein Mensch zeichnet Striche auf ein Blatt Papier. Einen, zwei, drei, vier und fünf. Dann kommt der nächste Fünfer-Block. Das ist alles. Das tut er ziemlich lang, das und nichts anderes. Er macht seine Striche. Wenn er 14.000 Striche gemacht hat, sind 1,5 – 2 Stunden vergangen, dann hört er auf. Der Mensch am Tisch ist Marc Hautmann.

Am nächsten Tag wiederholt sich diese Prozedur, Strich, Strich, Strich. Am nächsten Tag wieder.
450 Tage lang.
Das ergibt insgesamt 6,3 Millionen Striche, die Zahl der von den Nazis ermordeten Juden. (Und: Ulm ist heute die Heimat von 450 Bürgern jüdischen Glaubens.)

Auch bei Aegis wird Marc sein Projekt fortsetzen und seine Striche auch in unserem Kunst-Schaufenster machen. Die Installation hierzu wurde heute schon eingerichtet:

Performance „TODESFUGE“ von Marc Hautmann bei Aegis am 18. September von 17-18 Uhr

 

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*