Theater bei Aegis

Danke, Theaterei!

Wir bedanken uns bei der „Theaterei Herrlingen“ für den schönen Abend mit Auszügen aus den Bühnenfassungen von „Der Hals der Giraffe“ und „In Zeiten abnehmenden Lichts“.
Dank an Ursula Berlinghoff, Edith Erhardt und Frank Erhardt (v. l.)
Foto: Florian L. Arnold

  Florian L. Arnold   Mrz 02, 2020   Kunst, Personen, Veranstaltung   0 Comment Read More

Theaterei Herrlingen zu Gast: Vom Buch zur Bühne

Theaterei Herrlingen zu Gast: Vom Buch zur Bühne
13.02.2020 19:30 Uhr

Theater und Werkstattgespräch bei Aegis. Wir freuen uns, daß die seit bald 40 Jahren aktive Privatbühne vor den Toren Ulm, die Theaterei Herrlingen, uns die Ehre gibt. Wie kommt ein Roman auf die Bühne? Wer bestimmt die Spielfassung, Regie oder SchauspielerInnen? Und wie kommt die Theaterei an Ihre Stoffe, wie überzeugt man Verlage, einen Stoff für die Bühne bearbeiten zu dürfen? Was muss man dabei beachten?

Wir sind eingeladen, in die  Theaterei-Produktionen ALTES LAND, IN ZEITEN DES ABNEHMENDEN LICHTS und DER HALS DER GIRAFFE hineinzuschnuppern. Im Werkstattgespräch mit Edith Ehrhardt, der Direktorin der Theaterei und Regisseurin, sowie den Schauspielern Ursula Berlinghof und Frank Ehrhardt erhalten wir einen tiefen Einblick in Theater-Arbeit.

Ursula Berlinghof und Frank Ehrhardt präsentieren Ausschnitte aus den besprochenen Theaterproduktionen.
Durch den Abend führt Florian L. Arnold

www.theaterei.de

  Florian L. Arnold   Feb 08, 2020   Veranstaltung   0 Comment Read More

AegisLiteraturtalk # 2 mit Norbert Entfellner, Florian L. Arnold und Sarah Käsmayr

Bereits zum zweiten Mal kann man in der schönen Kleinbühne ‚Theaterei Herrlingen‘ den Literaturtalk genießen: angeregtes Plaudern über Literatur in immer neuer Besetzung – aber immer mit Lust und Leidenschaft. Schöne Bücher, Vergessenes, Neu entdecktes – die vier Literaturkenner Florian L. Arnold (Topalian Verlag), Sarah Käsmayr (MaroVerlag), Edith Erhardt (Dramaturgin, Leiterin der Theaterei) und Norbert Entfellner (Autor), der auch seinen grandiosen Roman „Beckford“ dabei hat … Wir versprechen nicht zu viel, wenn wir ankündigen, daß hier jeder sein Herzensbuch finden kann. Roman, Lyrik, Essay – alles ist in der Theaterei Herrlingen mit dabei.
Für die musikalische Umrahmung sorgt Ferdinand Schlichtig, der Wiener Sprecher und Schauspieler Stefan Wancura wird aus den vorgestellten Büchern lesen.

> TICKETLINK

 

  Florian L. Arnold   Jan 16, 2020   Kooperation, Veranstaltung   0 Comment Read More

Wir lesen „schönen Mist“ mit der Jungen Bühne Ulm

Die JUB liest den schönsten Mist: „Trash. Faster Pussy Cat! Kill! Kill!“
Dienstag, 29. 10. 2019 um 19:30 Uhr

Mit dem illustren Titel „Trash. Faster Pussy Cat! Kill! Kill!“ ist die JUB – Junge Ulmer Bühne am Dienstag, den 29.10. um 19:30 Uhr zu Gast bei Aegis Literatur.
In lauschiger Runde werden die schönsten Fundstücke aus den Giftschränken der Literatur ans Licht gezogen. Der Abend beginnt mit einer Huldigung des von Jack Moran und Russ Meyer 1965 verfassten Drehbuchs von „Faster Pussy Cat! Kill! Kill!“, dessen Verfilmung in Deutschland unter dem Titel „Die Satansweiber von Tittfield“ bekannt und berüchtigt ist… (mehr …)

  Florian L. Arnold   Okt 24, 2019   Kooperation, Veranstaltung   0 Comment Read More

HEUTE bei uns: „Der Übertreibungskünstler“

HEUTE bei uns: „Der Übertreibungskünstler“
Lesung zum 30. Todestag von Thomas Bernhard

„Der Übertreibungskünstler“ – Lesung zum 30. Todestag von Thomas Bernhard
Es lesen Christel Mayr, Markus Hottgenroth und Christian Katzschmann
Buchhandlung Aegis, Dienstag, 12. Februar 2019, 19.30 Uhr, Eintritt 5 €

Veranstaltungsort: Aegis
Preis: 5 €

Bernhards Credo lautete: „Wenn mir fad ist, schlag’ ich ein Buch von mir auf, das bringt mich noch am ehesten zum Lachen.“ Darin folgen wir ihm in der Lesung zu seinem 30. Todestag gerne.

Der Mensch ist gut, das Leben ist sinnvoll: Das literarische Werk von Thomas Bernhard bestreitet dies mit unbändigem Furor. Niemand und nichts wird verschont, wenn die unerbittlichen Welt- und Menschenkritiker in seinen Texten ihr Urteil sprechen. Mit harschem Witz ergießt sich ihre Suada über die Großen und Größten der Kunst wie auch auf die Niederungen der Politik und das jämmerliche Dasein allgemein. Und das Famose daran ist, als selbsternannten Übertreibungskünstlern gelingt es ihnen, sich selbst und uns über all das zum Lachen zu bringen. Es ist oft bitter und boshaft, aber auch ein befreites Auflachen, denn in der Übertreibung liegt – so Bernhard – die Wahrheit.

 

 

  Florian L. Arnold   Feb 12, 2019   Allgemein   0 Comment Read More

„Der Übertreibungskünstler“ – Lesung zum 30. Todestag von Thomas Bernhard

„Der Übertreibungskünstler“ – Lesung zum 30. Todestag von Thomas Bernhard
12.02.2019 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Aegis
Preis: 5 €

Der Mensch ist gut, das Leben ist sinnvoll: Das literarische Werk von Thomas Bernhard bestreitet dies mit unbändigem Furor. Niemand und nichts wird verschont, wenn die unerbittlichen Welt- und Menschenkritiker in seinen Texten ihr Urteil sprechen. Mit harschem Witz ergießt sich ihre Suada über die Großen und Größten der Kunst wie auch auf die Niederungen der Politik und das jämmerliche Dasein allgemein. Und das Famose daran ist, als selbsternannten Übertreibungskünstlern gelingt es ihnen, sich selbst und uns über all das zum Lachen zu bringen. Es ist oft bitter und boshaft, aber auch ein befreites Auflachen, denn in der Übertreibung liegt – so Bernhard – die Wahrheit.
Bernhards Credo lautete: „Wenn mir fad ist, schlag’ ich ein Buch von mir auf, das bringt mich noch am ehesten zum Lachen.“ Darin folgen wir ihm in der Lesung zu seinem 30. Todestag gerne.

„Der Übertreibungskünstler“ – Lesung zum 30. Todestag von Thomas Bernhard
Es lesen Christel Mayr, Markus Hottgenroth und Christian Katzschmann
Buchhandlung Aegis, Dienstag, 12. Februar 2019, 19.30 Uhr, Eintritt 5 €

  Florian L. Arnold   Feb 01, 2019   Allgemein   0 Comment Read More