Stefan Zweig

Literatur für die Quarantäne

Wenn wir in diesen Tagen zuhause bleiben müssen, ist gute Literatur angesagt.
Bücher machen den Kopf klar. Lassen uns die Welt verstehen.
Vertreiben Nebel der Panik und Verunsicherung.

Wenn unruhige Zeiten ausbrechen, mag uns die Literatur ein Kompass sein.

In unserer Reihe wollen wir euch Lesetipps geben, gute Bücher, die uns – in Gedanken – jene Reisen und Möglichkeiten eröffnen, die uns nun in der Realität vorenthalten sind. Klassiker, Brandneues, Sach- und Kinderbücher. Unser Aegis-Team liest fleißig, damit ihr etwas Gutes zu lesen bekommt …

Lest! Hier steht euch die Welt immer offen.

> TEIL 1, Nino Haratischwili

> TEIL 2, Sofi Oksanen

> TEIL 3, Jules Verne

> TEIL 4, Stefan Zweig

> TEIL 5, Christine Wunnicke

> TEIL 6: Thomas Meyer, Wolkenbruch

> TEIL 7: Bücher für Kinder

> TEIL 8: Femmetastic!

> TEIL 9: Little People, Big Dreams (Buchreihe)

> TEIL 10: Fluchtzustand

> TEIL 11: Iris Wolff

  Florian L. Arnold   Mrz 24, 2020   Buchhandlung, Buchtipp, Indie-Verlag   0 Comment Read More

AegisLiteraturtalk # 2 mit Norbert Entfellner, Florian L. Arnold und Sarah Käsmayr

Bereits zum zweiten Mal kann man in der schönen Kleinbühne ‚Theaterei Herrlingen‘ den Literaturtalk genießen: angeregtes Plaudern über Literatur in immer neuer Besetzung – aber immer mit Lust und Leidenschaft. Schöne Bücher, Vergessenes, Neu entdecktes – die vier Literaturkenner Florian L. Arnold (Topalian Verlag), Sarah Käsmayr (MaroVerlag), Edith Erhardt (Dramaturgin, Leiterin der Theaterei) und Norbert Entfellner (Autor), der auch seinen grandiosen Roman „Beckford“ dabei hat … Wir versprechen nicht zu viel, wenn wir ankündigen, daß hier jeder sein Herzensbuch finden kann. Roman, Lyrik, Essay – alles ist in der Theaterei Herrlingen mit dabei.
Für die musikalische Umrahmung sorgt Ferdinand Schlichtig, der Wiener Sprecher und Schauspieler Stefan Wancura wird aus den vorgestellten Büchern lesen.

> TICKETLINK

 

  Florian L. Arnold   Jan 16, 2020   Kooperation, Veranstaltung   0 Comment Read More

LiteraturKlassiker am 20. 11. mit Stefan Zweig, Der Amokläufer & Episode am Genfer See

LiteraturKlassiker im Winter #2:
Stefan Zweig „Episode am Genfer See“ und „Der Amokläufer“

20.11.2019 – 19:30 Uhr
Es liest Florian L. Arnold.
Veranstaltungsort: Aegis, Eintritt frei

„Episode am Genfer See“ und „Der Amokläufer“ – zwei Novellen des großen Erzählers Stefan Zweig, die sich mit dem Ausgestoßensein und der Einsamkeit von Menschen befassen, die alles verloren haben. Mit einer magischen Sprache beschreibt Zweig zwei Ausnahmesituationen.

http://literatursalon.net/literaturklassiker-im-winter-2-stefan-zweig/#more-2584

Der Ulmer Verlag „Topalian & Milani“ hat sich die zwei Novellen Zweigs vorgenommen und diese mit Illustrationen des Hamburger Künstlers Michael Hahn ausstatten lassen. Ein prachtvolles Buch, das zur Wiederentdeckung der beiden Novellen einlädt. Es erscheint Ende November, an diesem Abend kann man vorab schon einmal hineinschnuppern.

 

  Florian L. Arnold   Nov 17, 2019   Indie-Verlag, Veranstaltung   0 Comment Read More

Überzeugungstäter

Liebe Freunde*innen der Aegis Literatur Buchhandlung und des Topalian & Milanis Verlag,

Anfang dieser Woche hat uns eine wunderbarer Artikel, in der Süddeutschen Zeitung, über unsere Buchhandlung und den Verlag überrascht, diesen wollen wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten. Hier geht es zum Artikel:
https://www.sueddeutsche.de/kultur/der-verlag-topalian-milani-ueberzeugungstaeter-1.4666095

„(…) Bei Topalian & Milani erscheint Literatur, die es vermag, die Welt zu erklären. Oder: Möglichkeiten, wie die Welt sein oder wohin sie sich entwickeln könnte. Deshalb der hellsichtige Stefan Zweig, der nicht nur „Die Schachnovelle“ verfasst hat, sondern ein präziser Analytiker des heraufziehenden Nationalsozialismus war.“

  Florian L. Arnold   Nov 11, 2019   Indie-Verlag, Personen, Schönes & Seltenes   0 Comment Read More

Literaturwoche Donau 2019: Der Amokläufer. Am 27. April 2019.

Wir laden herzlich ein zum dritten Abend im Rahmen der Literaturwoche Donau 2019:

Samstag, 27. April 2019, 19:30 Uhr
DER AMOKLÄUFER. Von Stefan Zweig.
Hör-Stück für zwei Stimmen und Gitarre
Mit: Mit Thomas Douglas und Tini Prüfert, Livemusik Mario Marchisella, Regie Katja Langenbach
Eintritt frei
Museumsgesellschaft Ulm

„Es war eine Qual, ihn anzuschauen: ich spürte aus seinem geduckten Wesen Scham, unendliche Scham, sich verraten zu haben an mich, an diese Nacht.“

Regisseurin Katja Langenbach hat aus Stefan Zweigs furioser Erzählung mit Tini Prüfert und Thomas Douglas ein Livehörspiel ganz im Sinne von Balzacs Comédie humaine gemacht. Die expressive Sprache, die den Leser sofort in das Geschehen hineinzieht, öffnet für universelle Themen: Das Exilantenschicksal, die (irrationalen) Mechanismen von Geschlechterrollen, die Besessenheit.
Zweigs Geschichte als fesselnde szenische Lesung verspricht ein Genuß zu werden.

„Nur Leidenschaft, die ihren Abgrund findet, läßt deine letzte Wesenheit entbrennen, nur der sich ganz verliert, ist sich gegeben“.

 

:: Link zur Programmseite der Literaturwoche Donau

Karten für das Festival erhalten Sie hier:

//  Buchhandlung AEGIS Literatur in Ulm: 0731 – 640 51

//  Stadtbibliothek Ulm, Vestgasse 1, 0731 – 161 41 40

// Fischerins Kleid, Fischergasse 6, Ulm: 015229 – 294337

und online bei ulmtickets.de

  Florian L. Arnold   Apr 26, 2019   Allgemein   0 Comment Read More

Amok und Leidenschaft

 

Philosophische Fragen zu und mit Stefan Zweig zur Ulmer Friedenswoche 2018

06.09.2018 19:30 Uhr

Amok – wir horchen dem großen Europäer und Pazifisten Stefan Zweig (1881 – 1942) nach. Lesung aus seinen Texten.

Stefan Zweig wurde am 28. November 1881 in Wien als Sohn des Textilindustriellen Moritz Zweig geboren. Nach dem Besuch des Gymnasiums in Wien 1891-1899 studierte er Germanistik und Romanistik und wurde mit einer Arbeit über „Die Ursprünge des zeitgenössischen Frankreich“ 1904 zum Dr. phil. promoviert. Unter dem Einfluss Hofmannsthals schrieb er früh Gedichte (Silberne Saiten, 1901). Seine ersten Novellen (D) erschienen 1904. Weitere Novellenbände (Brennendes Geheimnis, 1911, Amok, 1922, Sternstunden der Menschheit, 1927) folgten und machten ihn weltberühmt wie auch seine großen Biographien.

Viele Studien- und Vortragsreisen führten ihn nicht nur in die westeuropäischen Länder, sondern auch nach Indien 1910, Nord- und Mittelamerika 1912, die Sowjetunion 1928 und ab 1935 mehrfach nach Südamerika. 1938 war seine erste Ehe geschieden worden, 1939 heiratete er Lotte Altmann. Er lebte kurze Zeit in New York und siedelte 1941 nach Petropolis (Brasilien) über, wo er am 22. Februar 1942 zusammen mit seiner zweiten Frau den Freitod suchte.

Veranstalter: Aegis Literatur Buchhandlung in Kooperation mit dem Topalian & Milani Verlag und Dr. Martin Böhnisch.

  Florian L. Arnold   Sep 02, 2018   Buchhandlung   0 Comment Read More