Rückblick: Hommage an György Konrád im Haus der Donau

  Florian L. Arnold   Okt 23, 2019   Kooperation, Veranstaltung   0 Comment

„Eine sanfte Seele war er“, notierte Alt-OB Ivo Gönner bei diesem berührenden Gedenkabend für den im September 2019 verstorbenen Schriftsteller György Konrád im Ulmer „Haus der Donau“.
In seinem literarischen Werk setzte sich Konrád unter anderem immer wieder mit dem Nationalsozialismus und seinen Folgen auseinander. Konrád, selbst Sohn einer jüdischen Familie, überlebte als Kind den Holocaust, zahlreiche seiner Angehörigen wurden ermordet. Verarbeitet hat er diese Erfahrung in seinem Roman »Glück«. Internationale Bekanntheit erlangte Konrád mit seinem 1969 erschienenen Roman »Der Besucher«, zu seinen weiteren wichtigen Werken gehören das »Geisterfest« (1986) und zuletzt »Gästebuch – Nachsinnen über die Freiheit« (2016).

Wir sind froh, daß wir bei diesem Abend dabei sein durften und als Buchhandlung halten wir die Erinnerung an diesen herausragenden Geist wach, indem wir seine Bücher vorrätig halten.

 

 

Bücher von György Konrad

 

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*