Lesetipp: Mercè Rodoreda

  Florian L. Arnold   Jul 23, 2019   Buchtipp, Personen   0 Comment

Heute Abend stellen wir unsere bevorzugten Sommerbücher vor. Dazu gehört mit Mercé Rodoreda auch eine der wichtigsten katalanischen Schriftstellerinnen des 20. Jahrhunderts.
Sie muß dringend wieder mehr gelesen werden.

Sie wurde 1908 in Barcelona geboren, die Zeit des spanischen Bürgerkrieges verbrachte sie in Frankreich und in der Schweiz, 1970 kehrte sie nach Spanien zurück. Im Jahr 1983 verstarb sie in Girona.

Der Roman „Der Garten über dem Meer“ erschien 1967 in Barcelona und in Genf und entstand – fernab des Meeres, in Genf. Denn dort hatte die Schriftstellerin einen großen Garten, sehr gepflegt und reich an Blumen.

Sehr zart und manchmal fast melancholisch begleitet die Autorin ein junges Paar und seine Freunde von Anfang an: Sechs Sommer lang beobachtet der Gärtner eines Herrenhauses über dem Meer das Kommen und Gehen der jungen Besitzer Francesc und Rosamaria. Sie feiern ausgelassene Partys und leben einen beneidenswerten Sommernachtstraum. Doch dem Gärtner entgehen auch die feinen Risse in dem Idyll nicht. Spätestens, als auf dem Nachbargrundstück jemand eine noch größere Villa errichtet, werden die unübersehbar, denn der neue Nachbar ist niemand anderes als Rosamarias Jugendliebe Eugeni.
Die unerwartete Wiederkehr Eugenis ist nicht der einzige Grund, aus dem die Ehe Rosamarias kriselt …

Ein geradezu musikalisches Buch, ausnehmend schön gestaltet vom Mare Verlag. Es ist eine wahre Freude, dieses Buch zu besitzen und zu lesen.

 

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*