Allgemein

Todesfuge

Performance „TODESFUGE“ von Marc Hautmann bei Aegis
während der Ulmer Friedenswochen 2019

Ein Mensch zeichnet Striche auf ein Blatt Papier. Einen, zwei, drei, vier und fünf. Dann kommt der nächste Fünfer-Block. Das ist alles. Das tut er ziemlich lang, das und nichts anderes. Er macht seine Striche. Wenn er 14.000 Striche gemacht hat, sind 1,5 – 2 Stunden vergangen, dann hört er auf. (mehr …)

  Florian L. Arnold   Sep 03, 2019   Allgemein   0 Comment Read More

Ab ins Grüne!

Der großartige Dokumentarfilmer Jan Haft ist nun auch im Bücherregal zu finden – und wir sind bezaubert von diesem schönen Buch „Die Wiese“, die uns den Blick öffnet für (ganz) kleine Wunder. Man wird nie mehr arg- und gedankenlos an einer Wiese vorübergehen oder achtlos auf eine Pflanze treten. Ein wichtiges und schönes Buch: Kein heimischer Lebensraum so sehr bedroht.
Etwa ein Drittel unseres Landes war einst von blühenden Wiesen bedeckt. Heute sind es noch klägliche zwei Prozent.

Aber auch das Buch von John Lewis Stempel weitet den Blick auf das uns umgebende Grün: Als der Autor mit seiner Familie an den äußersten Rand Englands zieht, ist er überwältigt von der Vielfalt der Flora und Fauna. Er wagt ein Experiment, das ihn verändern wird: Ein Jahr lang ausschließlich von dem zu leben, was ihm die Speisekammer der Natur bietet, was ihm Wiesen, Hecken und Bäche seines sechzehn Hektar großen Anwesens Trelandon geben.
Der preisgekrönte Autor erzählt spannend und kurzweilig – und mit einem guten Funken Humor – von den Herausforderungen und Entbehrungen, die Kälte und Schnee mit sich bringen, aber auch die Ernährung ohne jede Zutat aus dem Supermarkt. Eine ganz inspirierende, humorvolle und poetische Beschreibung einer Rückkehr zu den Wurzeln der Menschheit.

 Und auch dieses Buch sollte man nicht missen, wenn man die Natur liebt: „Vögel ganz nah“, phänomenal fotografiert von Roine Magnusson.
Vögel berühren uns – und sind sie noch so klein. Sie überqueren Landesgrenzen, ohne nach dem Weg fragen zu müssen. Sie sind intelligent und beeindruckend empathisch. Vögel sind nicht besser, schöner oder edler als andere Lebewesen. Aber trotzdem vermag kein anderes wildes Tier bei so vielen Menschen Neugier zu wecken, das Herz zu erwärmen und den Puls zu beschleunigen. Roine Magnussons atemberaubende Vogelfotografie ist voller Anmut und Leben. Die Autoren Asa und Mats Ottosson begleiten die bezaubernden Vogelporträts mit Wissens- und Staunenswertem aus Poesie und Ornithologie zu über 30 europäischen Vogelarten, angereichert mit persönlichen Erlebnissen unterschiedlichster Vogelliebhaber.

Und: Literatur im Grünen hat Neu-Ulm am 11. Juli wieder im Programm: Zur zweiten Ausgabe der diesjährigen „Literatur unter Bäumen“ gibt es auf dem Schwal Lyrik & Genuss unter freiem Himmel.

 

 

  Florian L. Arnold   Jun 09, 2019   Allgemein   0 Comment Read More

Literatur unter Bäumen #1 am 6. Juni 2019

Literatur unter Bäumen: Literatur & Musik Open Air in Neu-Ulm

Nach den erfolgreichen Auflagen von „Literatur unter Bäumen“ in den vergangenen beiden Jahren veranstaltet die Stadt Neu-Ulm in den Sommermonaten 2019 in Kooperation mit dem Literatursalon Donau e.V. und kuratiert vom Literaturbureau Topalian & Milani wieder eine Literaturreihe. „Literatur unter Bäumen“ ist die Begegnung mit neuen Verlagen und ihren Machern an schönen Orten in Neu-Ulm – unter freiem Himmel – und garniert mit dazu passender ungewöhnlicher Live-Musik.

„Literatur unter Bäumen“ macht sich auf die Suche nach besonderer Literatur abseits der Bestsellerlisten. Jeder Abend trägt ein Motto, anhand dessen die Gäste durch das Programm des jeweiligen Verlages wandern. Ein Autor des Verlags stellt seine aktuelle Arbeit vor, liest vor und stellt sich den Fragen des Publikums.

Donnerstag, 6. Juni 2019, 19.30 Uhr, Kollmannspark: GEGEN DEN STROM
Nick Thorpe: Die Donau 
& Verlage Reisedepeschen und Danubebooks
Musik: Eduard 3.0

Ort: Kollmannspark (beim Neu-Ulmer Wasserturm)

VON DER MÜNDUNG ZUR QUELLE
Anders als berühmte Donau-Reisende vor ihm nimmt der britische Journalist und Filmemacher Nick Thorpe den umgekehrten Weg und nähert sich von der Mündung aufwärts zu Fuß, mit dem Fahrrad, Boot und Zug der Quelle des fast dreitausend Kilometer langen Stromes. Auf dem Balkan stellt Thorpe fest, entwickelten sich zivilisierte Kulturen lange vor dem Westen. Und so verwebt er auf seiner Reise prägnant das Einstige mit der Gegenwart.

Der Verlag REISEDEPESCHEN stellt uns sein Reisebuchprogramm vor und der Ulmer DANUBEBOOKS Verlag ist mit einer Auswahl seiner Donau-Literatur mit an Bord.

MUSIK: 
Die Band Eduard 3.0 hat sich dem Indie-Pop zum Kopfnicken verschrieben. In den selbstkomponierten Stücken finden sich die Liebe zur Sprachgestaltung auf Deutsch verbunden mit dem Witz und Humor, die man deutschem Songwriting oft nicht zutraut. Das sind Songs, die zum Mitnicken einladen und hängenbleiben. Ferdi, Franzi, Jo und Bene – Mehr braucht man nicht für entspannte Musik unter freiem Himmel.

Eintritt: 8 Euro

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Stadtbücherei statt (Heiner-Metzger-Platz 1). 
Das Info-Telefon (0731) 7050-2121 gibt zwei Stunden vor Beginn der Veranstaltung darüber Auskunft, wo die Veranstaltung stattfindet.

 

  Florian L. Arnold   Jun 04, 2019   Allgemein   0 Comment Read More

Rückschau: Aegis Sommerfest 2019

Rückschau auf unser schönes Sommerfest bei bestem Wetter mit Ferdinand Schlichtig, „Kleinhans, Dampel, Schnell Trio“Florian L. Arnold, Bücher-Speeddating, Robotermarks Walking-Act, Märchenlesung für die Kleinsten mit Dorothea Reutter … Wir sagen ein herzliches und großes Danke an alle, die da und dabei waren!

  Florian L. Arnold   Jun 02, 2019   Allgemein   0 Comment Read More

Lesetipp: Marie Darrieussecq „Unser Leben in den Wäldern“

Unser heutiger Lesetipp: Marie Darrieussecq „Unser Leben in den Wäldern“ erschienen im Secession Verlag.
Unser Leben in den Wäldern führt uns in eine gar nicht so ferne Zukunft, wo wir es vermutlich ganz normal finden werden, dank implantierter Technik ständig „online“ zu sein. Wie smart ist es, fortwährend vernetzt mit Wohnung, Verkehrsmitteln, Arbeit und den staatlichen Autoritäten zu sein? Und was geschieht mit uns, wenn wir in einer Gesellschaft leben, in welcher der technische Fortschritt und Turbo-Kapitalismus auf die Spitze getrieben sind?

Das Buch führt uns in eine digitale Welt in der nahen Zukunft, der Kapitalismus konsequent zu Ende gedacht.

Ein kleines Buch, aber große Literatur.

 

Buch bestellen!

 

  Florian L. Arnold   Mai 15, 2019   Allgemein   0 Comment Read More

Literaturwoche Donau 2019: MAGIE VON RAUM UND (W)ORT am 28. April.

Wir laden herzlich ein zum vierten Abend im Rahmen der Literaturwoche Donau 2019:

Sonntag, 28. April, 19:30 Uhr
MAGIE VON RAUM UND (W)ORT. Olaf Velte und Axel Dielmann im Gespräch
In Zusammenarbeit mit der vh ulm
Moderation Florian L. Arnold
Eintritt AK 8 € (ermäßigt mit Literaturwochenpass)
EinsteinHaus, Unterer Saal

Olaf Velte, 1960 in Bad Homburg geboren, hat Germanistik, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften sowie Philosophie studiert. Veltes Literatur ist von einer einzigartigen Bildmächtigkeit: Ein Autor, dessen stark verdichtete und sprachlich durchkomponierte Texte sich gegen eine oberflächliche Lesart sperren – eine Literatur, die mit Bedacht und Ruhe genossen werden will. Seine Spezialität: Lyrik, die Natur wirklich begreift und nicht nur als Schauplatz egozentrischer Bespiegelungen nimmt. Und wahrlich wundersam-wunderbare Umschreibungen und Umkreisungen historischer Schriftstellerfiguren, beispielsweise der Herren Raabe, Grabbe, Mörike.

Er wird an diesem Abend begleitet von seinem Verleger Axel Dielmann, der seinerseits eigene Erzählungen zur Kunst vorstellt: Verstört irrt der Erzähler seines Buches „Die Schneiderin“ durch die Ausstellung im Anatomischen Theater, „Körperkunst – 42 Einblicke“. Nicht nur die Exponate verstören – auch das unheimliche Kind namens „Kubin“ und der ausser Kontrolle geratende innere Monolog im Angesicht der Kunst.

:: Link zur Programmseite der Literaturwoche Donau

Karten für das Festival erhalten Sie hier:

//  Buchhandlung AEGIS Literatur in Ulm: 0731 – 640 51

//  Stadtbibliothek Ulm, Vestgasse 1, 0731 – 161 41 40

// Fischerins Kleid, Fischergasse 6, Ulm: 015229 – 294337

und online bei ulmtickets.de

  Florian L. Arnold   Apr 27, 2019   Allgemein   0 Comment Read More