Amok und Leidenschaft

  Florian L. Arnold   Sep 02, 2018   Buchhandlung   0 Comment

 

Philosophische Fragen zu und mit Stefan Zweig zur Ulmer Friedenswoche 2018

06.09.2018 19:30 Uhr

Amok – wir horchen dem großen Europäer und Pazifisten Stefan Zweig (1881 – 1942) nach. Lesung aus seinen Texten.

Stefan Zweig wurde am 28. November 1881 in Wien als Sohn des Textilindustriellen Moritz Zweig geboren. Nach dem Besuch des Gymnasiums in Wien 1891-1899 studierte er Germanistik und Romanistik und wurde mit einer Arbeit über „Die Ursprünge des zeitgenössischen Frankreich“ 1904 zum Dr. phil. promoviert. Unter dem Einfluss Hofmannsthals schrieb er früh Gedichte (Silberne Saiten, 1901). Seine ersten Novellen (D) erschienen 1904. Weitere Novellenbände (Brennendes Geheimnis, 1911, Amok, 1922, Sternstunden der Menschheit, 1927) folgten und machten ihn weltberühmt wie auch seine großen Biographien.

Viele Studien- und Vortragsreisen führten ihn nicht nur in die westeuropäischen Länder, sondern auch nach Indien 1910, Nord- und Mittelamerika 1912, die Sowjetunion 1928 und ab 1935 mehrfach nach Südamerika. 1938 war seine erste Ehe geschieden worden, 1939 heiratete er Lotte Altmann. Er lebte kurze Zeit in New York und siedelte 1941 nach Petropolis (Brasilien) über, wo er am 22. Februar 1942 zusammen mit seiner zweiten Frau den Freitod suchte.

Veranstalter: Aegis Literatur Buchhandlung in Kooperation mit dem Topalian & Milani Verlag und Dr. Martin Böhnisch.

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*