Aktuelles

KEROUAC!

Bei uns gibt es etwas besonders Schönes und Seltenes.
Wir möchten euch diese Schönheit vom Berliner Buchrollenverlag Round not Square ans Herz legen. Zugegeben: Billig ist der Soaß nicht. Aber es ist ein Spaß, ein großer, herrlicher Spaß – eine liebevolle und handwerklich umwerfende Hommage an Kerouacs Urfassung von „On The Road“. Im Originalmanuskript ebenfalls auf Rolle geschrieben, ist Kerouacs Klassiker nun auch als Rolle zu erwerben!

Kerouac (eigentlich Jean-Louis Lebris de Kérouac) schrieb seinen Welterfolg ursprünglich auf Rolle. In einem dreiwöchigen Schaffensrausch arbeitete er an seinem epochalen Roman und tat dabei alles, um nicht in seinem Gedankenfluss unterbrochen zu werden. Fast 40 Meter lang wurde dieses Manuskript – von dessen Re-Veröffentlichung als Buchrolle wir träumen seitdem es uns als Buchrollenverlag gibt.

„Einfach durch die (Schreib-)Maschine gezogen und wirklich kein Absatz … ausgerollt sieht es aus wie eine Straße!“
Jack Kerouac

Die originale Manuskriptrolle hat US-Millionär und Footballclubbesitzer Jim Irsay 2001 für über 2 Millionen US-Dollar ersteigert. Seitdem wurde sie immer wieder ausgestellt, unter anderem in der British Library, dem ZKM Karlsruhe und dem Centre Pompidou, Paris.

„Es gab nichts zu reden. Wir mussten nur gehen.“

  Florian L. Arnold   Jun 14, 2019   Allgemein   0 Comment Read More

Houellebecq-Gesamtlesung: Eindrücke

Das Theater Ulm bot uns bei Aegis ein besonderes Ereignis in Sachen Literatur: Christian Katzschmann, Chefdramaturg des Theaters, las Michel Houellebecqs aktuellen Roman „Serotonin“  – an fünf Abenden in Folge. Komplett und ungekürzt. Es war ein ganz besonderes und intensives Kennenlernen des „Kosmos Houellebecq“, das auch manchen Kritiker einzufangen verstand.

Wir danken Christian Katzschmann für dieses Angebot – und freuen uns auf das nächste Projekt!

Christian Katzschmann, Chefdramaturg des Theaters Ulm, las Michel Houellebecqs aktuellen Roman „Serotonin“. Foto: Florian L. Arnold

Christian Katzschmann, Chefdramaturg des Theaters Ulm, las Michel Houellebecqs aktuellen Roman „Serotonin“. Foto: Florian L. Arnold

Christian Katzschmann, Chefdramaturg des Theaters Ulm, las Michel Houellebecqs aktuellen Roman „Serotonin“. Foto: Florian L. Arnold

  Florian L. Arnold   Jun 09, 2019   Allgemein   0 Comment Read More

Ab ins Grüne!

Der großartige Dokumentarfilmer Jan Haft ist nun auch im Bücherregal zu finden – und wir sind bezaubert von diesem schönen Buch „Die Wiese“, die uns den Blick öffnet für (ganz) kleine Wunder. Man wird nie mehr arg- und gedankenlos an einer Wiese vorübergehen oder achtlos auf eine Pflanze treten. Ein wichtiges und schönes Buch: Kein heimischer Lebensraum so sehr bedroht.
Etwa ein Drittel unseres Landes war einst von blühenden Wiesen bedeckt. Heute sind es noch klägliche zwei Prozent.

Aber auch das Buch von John Lewis Stempel weitet den Blick auf das uns umgebende Grün: Als der Autor mit seiner Familie an den äußersten Rand Englands zieht, ist er überwältigt von der Vielfalt der Flora und Fauna. Er wagt ein Experiment, das ihn verändern wird: Ein Jahr lang ausschließlich von dem zu leben, was ihm die Speisekammer der Natur bietet, was ihm Wiesen, Hecken und Bäche seines sechzehn Hektar großen Anwesens Trelandon geben.
Der preisgekrönte Autor erzählt spannend und kurzweilig – und mit einem guten Funken Humor – von den Herausforderungen und Entbehrungen, die Kälte und Schnee mit sich bringen, aber auch die Ernährung ohne jede Zutat aus dem Supermarkt. Eine ganz inspirierende, humorvolle und poetische Beschreibung einer Rückkehr zu den Wurzeln der Menschheit.

 Und auch dieses Buch sollte man nicht missen, wenn man die Natur liebt: „Vögel ganz nah“, phänomenal fotografiert von Roine Magnusson.
Vögel berühren uns – und sind sie noch so klein. Sie überqueren Landesgrenzen, ohne nach dem Weg fragen zu müssen. Sie sind intelligent und beeindruckend empathisch. Vögel sind nicht besser, schöner oder edler als andere Lebewesen. Aber trotzdem vermag kein anderes wildes Tier bei so vielen Menschen Neugier zu wecken, das Herz zu erwärmen und den Puls zu beschleunigen. Roine Magnussons atemberaubende Vogelfotografie ist voller Anmut und Leben. Die Autoren Asa und Mats Ottosson begleiten die bezaubernden Vogelporträts mit Wissens- und Staunenswertem aus Poesie und Ornithologie zu über 30 europäischen Vogelarten, angereichert mit persönlichen Erlebnissen unterschiedlichster Vogelliebhaber.

Und: Literatur im Grünen hat Neu-Ulm am 11. Juli wieder im Programm: Zur zweiten Ausgabe der diesjährigen „Literatur unter Bäumen“ gibt es auf dem Schwal Lyrik & Genuss unter freiem Himmel.

 

 

  Florian L. Arnold   Jun 09, 2019   Allgemein   0 Comment Read More

Lesetipp „Zuhause kann überall sein“

Rasmus und Anja empfehlen „Zuhause kann überall sein“ von Irena Kobald, Freya Blackwood.

Wildfang musste seine Heimat verlassen und vor dem Krieg in ein fremdes Land fliehen. Alles dort scheint kalt, abweisend und vor allem fremd: die Menschen, die Sprache, das Essen und sogar der Wind. Doch dann trifft sie im Park ein anderes Mädchen, das ihr nach und nach die fremde Sprache beibringt und mit ihr lacht.

 

  Florian L. Arnold   Jun 05, 2019   Allgemein   0 Comment Read More

Literatur unter Bäumen #1 am 6. Juni 2019

Literatur unter Bäumen: Literatur & Musik Open Air in Neu-Ulm

Nach den erfolgreichen Auflagen von „Literatur unter Bäumen“ in den vergangenen beiden Jahren veranstaltet die Stadt Neu-Ulm in den Sommermonaten 2019 in Kooperation mit dem Literatursalon Donau e.V. und kuratiert vom Literaturbureau Topalian & Milani wieder eine Literaturreihe. „Literatur unter Bäumen“ ist die Begegnung mit neuen Verlagen und ihren Machern an schönen Orten in Neu-Ulm – unter freiem Himmel – und garniert mit dazu passender ungewöhnlicher Live-Musik.

„Literatur unter Bäumen“ macht sich auf die Suche nach besonderer Literatur abseits der Bestsellerlisten. Jeder Abend trägt ein Motto, anhand dessen die Gäste durch das Programm des jeweiligen Verlages wandern. Ein Autor des Verlags stellt seine aktuelle Arbeit vor, liest vor und stellt sich den Fragen des Publikums.

Donnerstag, 6. Juni 2019, 19.30 Uhr, Kollmannspark: GEGEN DEN STROM
Nick Thorpe: Die Donau 
& Verlage Reisedepeschen und Danubebooks
Musik: Eduard 3.0

Ort: Kollmannspark (beim Neu-Ulmer Wasserturm)

VON DER MÜNDUNG ZUR QUELLE
Anders als berühmte Donau-Reisende vor ihm nimmt der britische Journalist und Filmemacher Nick Thorpe den umgekehrten Weg und nähert sich von der Mündung aufwärts zu Fuß, mit dem Fahrrad, Boot und Zug der Quelle des fast dreitausend Kilometer langen Stromes. Auf dem Balkan stellt Thorpe fest, entwickelten sich zivilisierte Kulturen lange vor dem Westen. Und so verwebt er auf seiner Reise prägnant das Einstige mit der Gegenwart.

Der Verlag REISEDEPESCHEN stellt uns sein Reisebuchprogramm vor und der Ulmer DANUBEBOOKS Verlag ist mit einer Auswahl seiner Donau-Literatur mit an Bord.

MUSIK: 
Die Band Eduard 3.0 hat sich dem Indie-Pop zum Kopfnicken verschrieben. In den selbstkomponierten Stücken finden sich die Liebe zur Sprachgestaltung auf Deutsch verbunden mit dem Witz und Humor, die man deutschem Songwriting oft nicht zutraut. Das sind Songs, die zum Mitnicken einladen und hängenbleiben. Ferdi, Franzi, Jo und Bene – Mehr braucht man nicht für entspannte Musik unter freiem Himmel.

Eintritt: 8 Euro

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Stadtbücherei statt (Heiner-Metzger-Platz 1). 
Das Info-Telefon (0731) 7050-2121 gibt zwei Stunden vor Beginn der Veranstaltung darüber Auskunft, wo die Veranstaltung stattfindet.

 

  Florian L. Arnold   Jun 04, 2019   Allgemein   0 Comment Read More

Gesamtlesung „Serotonin“!

Mit dem Theater Ulm gibt es ein besonderes Ereignis in Sachen Literatur bei Aegis, das wir gerne empfehlen: Christian Katzschmann, Chefdramaturg des Theaters, wird Michel Houellebecqs aktuellen Roman „Serotonin“ lesen – und zwar an fünf Abenden vom 3. bis 7. Juni! Komplett und ungekürzt. Verpassen Sie dieses Ereignis nicht!

> Zur Veranstaltung

Als letzter in der Reihe seiner zeitanalytischen Romane ist Michel Houellebecqs aktueller Text „Serotonin“ ein altmeisterlich herausragendes Werk: Es variiert typische Motive und stellt erneut einen Menschen ins Zentrum, der sich verweigert, letzte Dinge beobachtet, arrangiert, geschehen lässt und sich antut. Dieser Ich-Erzähler kennt wie seine zig Vorgänger im Geiste keine Hemmungen, weder in der brüsken Direktheit seiner Urteile, die dumpf und zugleich intellektuell brillant ausfallen können, noch in der Radikalität seines Verhaltens. Sprachlich und gedanklich prägnant werden die monotone Vielfalt und die allumfassende Einfalt von Existenz und Welt in den Blick genommen, Traumata und Tabus offengelegt, aber auch die verbleibenden euphorisierenden, glückhaft belebenden Erfahrungen und Beobachtungen. Das ist ebenso deprimierend wie von abgründigem Witz, unterhaltsam wie melancholisch, und zeigt den Autor auf der Höhe seiner Kunst.

Christian Katzschmann liest den Roman in Abschnitten an jeweils 5 Abenden komplett, Start der einzelnen Lesungen ist 20 Uhr. Der Einzelpreis pro Leseabschnitt beträgt 8 €, für alle 5 Abende komplett 30 €.

Das Kombiticket für alle 5 Abende erhalten Sie an der Theaterkasse, telefonisch unter 0731 / 161-4444 oder per Mail an theaterkasse@ulm.de.

 

Weitere Termine

Dienstag, den 04. Juni 2019, 20:00 Uhr – Teil 2

Mittwoch, den 05. Juni 2019, 20:00 Uhr – Teil 3

Donnerstag, den 06. Juni 2019, 20:00 Uhr – Teil 4

Freitag, den 07. Juni 2019, 20:00 Uhr – Teil 5

 

 

  Florian L. Arnold   Jun 03, 2019   Allgemein   0 Comment Read More

Rückschau: Aegis Sommerfest 2019

Rückschau auf unser schönes Sommerfest bei bestem Wetter mit Ferdinand Schlichtig, „Kleinhans, Dampel, Schnell Trio“Florian L. Arnold, Bücher-Speeddating, Robotermarks Walking-Act, Märchenlesung für die Kleinsten mit Dorothea Reutter … Wir sagen ein herzliches und großes Danke an alle, die da und dabei waren!

  Florian L. Arnold   Jun 02, 2019   Allgemein   0 Comment Read More

Wir feiern 73+1 Jahre!

Liebe Freunde der Literatur,

es ist kaum zu fassen: die Ulmer Aegis-Buchhandlung unter neuer Leitung feiert Einjähriges!
Nach einer durchaus „abenteuerlichen“ und aufwändigen Umbauphase von nur 14 Tagen konnten wir die traditionsreiche Buchhandlung am 1. 6. 2018 wiedereröffnen. Seither ist viel passiert und noch vieles Gute in Planung.

Nun möchten wir mit Euch feiern – mit einem Sommerfest voller Musik, Kunst und viel Literatur am kommenden Samstag, 1. Juni 2019!

Freut euch mit uns auf diese Programmpunkte:

11 Uhr – Märchenlesung für Kinder mit Dorothea Reutter (im Obergeschoss!)

13 Uhr Musik mit den „The Müller Sisters“

14 Uhr 1. Bücher-Speeddating – 10 wundervolle Bücher in knapp 30 Minuten – da ist für jeden etwas dabei!

14:30 Uhr Live-Musik mit Ferdinand Schlichtig an der Blues-Gitarre

16 Uhr Lesung – „Alles, worüber wir Nichts sagen müssen“. Brandneu und pechschwarz: Kurzgeschichten von Florian L. Arnold

16:30 Uhr: Live und gut: Jazz mit dem Trio Kleinhans, Dampel, Schnell

18:00 Uhr 2. Bücher-Speeddating – weitere 10 wundervolle Bücher in knapp 30 Minuten – da ist für jeden etwas dabei!

Der Abend klingt aus mit Gesprächen und Getränken – unter freiem Himmel (bei gutem Wetter).

Wir freuen uns auf euch,

das Team der Aegis Literatur Buchhandlung Ulm:
Rasmus Schöll
Anna Kalmbach – Anja Reiprich – Florian L. Arnold – Jutta Kounovsky

 

  Florian L. Arnold   Mai 29, 2019   Allgemein   0 Comment Read More